euromicron in den Medien

27.06.2018

IT-Sicherheit: Drei-Stufen-Modell gegen Feinde im eigenen Netz (it-production.com)


Bild: Elabo GmbH

Die umfassende Vernetzung heutiger Industrieumgebungen eröffnet Cyberkriminellen neue Möglichkeiten. Einmal in das Unternehmensnetzwerk eingedrungen, kann ein Angreifer zumindest theoretisch viele integrierte Systeme sabotieren. Umso wichtiger sind deshalb IT-Security-Lösungen, die auf alle Bedrohungsszenarien optimal reagieren können. (...)

 

Zum Artikel

26.06.2018

Gebäudeautomation: Die Zukunft spricht IP (dgwz.de)

Zeitgemäße Konzepte zur Digitalisierung finden recht mühsam Einzug in den eher konservativen Sektor der Gebäudeautomation. Gerade vor dem Hintergrund von Industrie 4.0 und Smart Home könnte die Branche weiter sein. Zunehmend tritt daher die IP-Technologie in den Mittelpunkt des Interesses.
Der Einsatz umfassender Automationslösungen macht Gebäude energieeffizienter und nutzerfreundlicher. So wird ein Höchstmaß an Komfort, Produktivität und Sicherheit erreicht. Mit der IP-basierten Technologie verschmelzen Gebäudeautomation und IT vollständig in einem Netzwerk. Und das Beste (...)

Zum Artikel

20.06.2018

Robuster Microsens-Switch für industrielle Anwendungen (lanline.de)

Die euromicron-Tochter Microsens hat mit dem 10G Profi Line Rack Switch sein Portfolio an robusten und hochverfügbaren Switches um ein neues Modell erweitert. Der lüfterlose Switch eigne sich für alle Standorte, an denen erhöhter Anschlussbedarf besteht, eine hohe Anforderung nötig ist und ein Einsatz von mechanischen Lüftern nicht möglich ist. Die Produktneuheit ermögliche einen zuverlässigen Betrieb im Temperaturbereich von -40 bis 75 °C. (...)

Zum Artikel

18.06.2018

Digitalisierung der Gebäudeautomation (gebaeudedigital.de)


Die Steuerungssoftware für die Raumautomation ist direkt auf den Micro-Switch installiert. (Bild: Microsens GmbH & Co. KG)

Mit intelligenten Netzwerkswitches holt der Glasfaserpionier Microsens die Gebäudeautomation ins IP-Netz und damit auch auf Raumebene. So wird eine sukzessive und aufwandsarme Installation in die bereits bestehende, sichere und kapazitätsstarke Ethernet- oder sogar Glasfaser-Infrastruktur ermöglicht. Eine direkt auf den Switch implementierte Automationssoftware ermöglicht dabei die individuelle Integration von Geräten und Services der Raum- und Gebäudeautomation. (...)

Zum Artikel

06.06.2018

Arbeitsplatz der Zukunft: Produktiver und attraktiver Montage­arbeits­platz (industrie.de)


Alle Module des Systems wie Arbeitstisch, Materialbereitstellung und Versorgungssäule sind mobil und können in kürzester Zeit zur notwendigen Layout-Konfiguration zusammengefügt werden. Bild: Fraunhofer

Wie kann Produktionsarbeit für Menschen sowohl attraktiv als auch produktiv gestaltet werden? Auf welche Weise können Arbeitssysteme flexibel und mit Fokus auf den Nutzer gestaltet werden? Das Fraunhofer IAO und das Designstudio code2design entwickeln in einer Konzeptstudie einen Arbeitsplatz, der mögliche Gestaltungsfelder für das Industrial Engineering der Zukunft aufzeigt. (...)

Zum Artikel

28.05.2018

Ortsnetzstationen: Trafostation im Internet der Dinge (stadt-und-werk.de)

Basis für die Steuerung der Energieströme auf Verteilnetzebene sind Echtzeit-Informationen über den Zustand der Infrastruktur. Geliefert werden diese Daten von den Sensoren der Ortsnetzstation 4.0. Energie aus Wind, Sonne und Wasser wird meist in lokale Verteilnetze eingespeist. Das stellt neue Anforderungen an Infrastrukturen, die herkömmliche Netze nicht abdecken. Hier kommen intelligente Netze (Smart Grids) ins Spiel, die Erzeugung, Speicherung und Verbrauch von Energie aufeinander abstimmen. (...)

Zum Artikel

Seiten