Kompetente Unterstützung für die Hochschulmedizin

Digitalisierte Gebäude

Bereich

Digitalisierte Gebäude

Projekt

Universitätsklinikum Tübingen (UKT)

Branche

Gesundheitswesen

Lösung

Kompletterneuerung der Sicherheitsanlagen

Herausforderung

Realisierung der Lösung bei laufendem Klinikbetrieb

Lösungsbeschreibung

Licht- und Schwesternrufsystem; Brandmeldeanlage; Zutrittskontrollsystem; All-IP-Kommunikationssystem; BOS-Funkanlage für Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst; Stromanschlüsse und Datennetzwerke sowie passives Datennetz für das Monitoring.

„Die euromicron Deutschland hat Ideen eingebracht, die qualitativ weit über das in der Ausschreibung Geforderte hinausgingen. Die Ausgestaltung unserer Sicherheitsanlagen hat davon enorm profitiert.“
Heinz Roller, Bereichsmeister TK-4 am UKT

Ansprechpartner

euromicron Deutschland GmbH
Tel.: +49 6102 8222-0
info [at] euromicron-deutschland.de
www.euromicron-deutschland.de

euromicron Deutschland erneuert Sicherheitsanlagen in den Crona Kliniken am Tübinger Universitätsklinikum

Nach mehr als 25 Jahren Dauernutzung müssen die Pflegegeschosse der Tübinger Crona Kliniken grundsaniert werden. Der Auftrag zur Erneuerung der Sicherheitsanlagen ging an die euromicron Deutschland GmbH und hinterließ hochzufriedene Projektverantwortliche.

Das 1805 gegründete Tübinger Universitätsklinikum zählt zu den führenden Zentren der deutschen Hochschulmedizin. Als eines der 33 Universitätsklinika in Deutschland trägt es zum erfolgreichen Verbund von Hochleistungsmedizin, Forschung und Lehre bei.
Weit über 400.000 stationäre und ambulante Patienten aus der ganzen Welt profitieren jährlich von dieser Verbindung aus Wissenschaft und Praxis, denn die Kliniken, Institute und Zentren bringen Spezialisten aller Gebiete unter einem Dach zusammen.
Dabei verteilen sich die Einrichtungen des Klinikums auf dem Gelände der „Kliniken Tal“ nahe der Altstadt und dem Campus der „Kliniken Berg“. Dort befindet sich auch das 1988 eröffnete Gebäude der Crona Kliniken, das u.a. die Disziplinen Anästhesiologie, Chirurgie, Neurochirurgie, Neurologie, Orthopädie, Radiologie, Radioonkologie, Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie und Urologie beherbergt.

Foto: Besichtigung der Baustelle durch Heinz Roller (Bereichsmeister TK-4 am UKT) und Volker Büßer (Bauleiter euromicron Deutschland)

Um langfristig eine optimale Patientenversorgung gewährleisten zu können, muss auch in den Crona Kliniken die technische Gebäudeausstattung regelmäßig erneuert und an veränderte Erfordernisse angepasst werden. Nach mehr als 25 Jahren ununterbrochener Nutzung stand deshalb eine Grundsanierung der Pflegegeschosse an. Sie sollten bei laufendem Klinikbetrieb schrittweise entkernt und gebäudetechnisch modernisiert werden. Da von der Funktionalität der Gewerke auf den übrigen Pflegegeschossen zum Teil das Leben von Patienten abhing, durften die Sanierungsarbeiten jedoch keinerlei technische Störungen verursachen. Das erforderte erfahrene Projektpartner, welche die Modernisierung zuverlässig ohne Beeinträchtigung der bestehenden Kliniktechnologien und insbesondere ihrer Anschlussverbindungen bewerkstelligen konnten.

Der Auftrag im Bereich Sicherheitsanlagen ging an die euromicron Deutschland GmbH. Die Systemhaus-Tochter der euromicron AG war als Sicherheits- und IoT-Spezialist mit langjähriger Erfahrung im Bereich Gebäudetechnik für diese Aufgabe prädestiniert und dem  Tübinger Uniklinikum schon aus früheren Projekten als zuverlässiger Partner vertraut. Nach detaillierter Planung in enger Abstimmung mit den Verantwortlichen des Klinikums konnte der Auftrag sicher „in time and budget“ und ohne Beeinträchtigung des laufenden Klinikbetriebs ausgeführt werden. Auf zunächst zwei Geschossen installierte die euromicron Deutschland ein neues Licht- und Schwesternrufsystem, eine Brandmeldeanlage auf Zimmern und Fluren mit rund 250 optischen Rauchmeldern und weiteren Alarmgeräten, ein Zutrittskontrollsystem mit Kartenlesegeräten und Steuereinheiten sowie ein IP-basiertes Kommunikationssystem mit Telefon-, Türsprech- und Gegensprechanlagen sowie PC- und Fax-Anschlüssen. Zu allen Gewerken wurden auch die kompletten Stromanschlüsse und Datennetzwerke sowie ein passives Datennetz für das Monitoring realisiert, das Störungsmeldungen sofort an die technische Zentrale weiterleitet. Außerdem wurde eine BOS-Funkanlage für Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst errichtet.

Foto: Pflegegeschoss der Tübinger Uniklinik nach der Modernisierung

Mit dem Projektverlauf und den Ergebnissen zeigte sich das Tübinger Universitätsklinikum hochzufrieden. „Die euromicron Deutschland hat uns in allen Projektphasen hervorragend unterstützt und dabei auch Ideen und Vorschläge eingebracht, die qualitativ weit über das in der Ausschreibung Geforderte hinausgingen“, betont Heinz Roller, Bereichsmeister TK-4 des Universitätsklinikums. „Die Ausgestaltung unserer Sicherheitsanlagen hat davon enorm profitiert.“ Bei der euromicron Deutschland nimmt man diese Rückmeldung natürlich gerne zur Kenntnis. „Projekte wie dieses sind mit einer extrem hohen Verantwortung verbunden. Technische Fehler bei der Installation oder im Betrieb der Sicherheitsanlagen können für einige Patienten dramatische Folgen haben“, erläutert Matthias Lahnert, Projektleiter der euromicron Deutschland. „Umso mehr freut uns die durchweg positive Resonanz.“ Die Projektarbeiten sind aktuell noch nicht abgeschlossen und werden auf weiteren Pflegegeschossen fortgesetzt.