Hochverfügbarkeit für die Flugsicherung

Kritische Infrastrukturen

Bereich

Kritische Infrastrukturen

Kunde

Flugsicherung Litauen, SE Oro navigacija

Branche

Luftfahrt

Lösung

Lieferung und Installation von Glasfaser-Übertragungssystemen

Herausforderung

Hauptanforderung war, dass die Geräte über weite Entfernungen hinweg ohne Zwischen-Repeater funktionieren sollten (die längste Entfernung beträgt 290 km). Darüber hinaus sollte das System auf einer einzelnen Glasfaser (anstelle des üblichen Glasfaserpaars) betrieben werden können.

Lösungsbeschreibung

MICROSENS lieferte die optische Transportplattform MSP 3000, ein hochmodernes System für DWDM-Übertragungen über long haul Strecken. Das System wurde mit 10G-DWDM-Wellenlängen konfiguriert und arbeitet sowohl mit dem nativen 10G-Ethernet-Protokoll als auch mit Aggregationsmodulen zur Unterstützung von Protokollen mit niedrigeren Datenraten ab 100 MBit/s.

„Der wichtigste Aspekt bei der Luftfahrt ist die Sicherheit. Die komplette Infrastruktur, die zur Datenübertragung benötigt wird, wie z. B. die Kabel,  darf nur innerhalb der Gebäude der Flugsicherungszentralen oberirdisch geführt werden. Daher kommt für uns eine aktive Zwischen-Signalaufbereitung auf den langen Streckenabschnitten nicht in Frage. Eine entsprechende Lösung konnte uns nur ein Unternehmen anbieten: MICROSENS.“
Andrius Kiaunė, Leiter der IT-Abteilung bei Oro navigacija

Ansprechpartner

MICROSENS GmbH & Co. KG
Tel.: +49 2381/9452-0
info [at] microsens.de
www.microsens.com

Flugsicherung in Litauen mit Unterstützung von MICROSENS Übertragungstechnik

Die Anforderungen der Zivilluftfahrt bezüglich Flugsicherung, Kommunikation, Navigation und Überwachung werden im Luftraum der Republik Litauen durch SE „Oro navigacija“ (Litauische Navigationssysteme) abgedeckt.

Glasfaser-Multiplexing-Lösungen für die FlugsicherungBereits im Jahr 2009 wurde damit begonnen, das weiträumige Übertragungsnetzwerk gemäß den Anforderungen der Europäischen Union auszubauen.

Im April 2012 unterzeichneten der Generaldirektor von SE „Oro navigacija“, Algimantas Raščius und Edmundas Domeikis, der Direktor von JCSC "Dicto Citius" (MICROSENS-Generalvertretung in Litauen)  einen Vertrag über die Lieferung von Glasfaser-Übertragungssystemen. Damit wurde eine neue Phase des Investitionsprojektes L-SWIM-01-I/V- C „Development of Data Exchange Network of the Enterprise“ („Entwicklung des Datenübertragungsnetzes des Unternehmens“) eingeleitet, das einen schrittweisen Ausbau des DWDM-Datennetzes vorsieht, bei dem ganz nach Bedarf neue Standorte angebunden und zusätzliche Geräte installiert werden können.

Equipment auf allen Flughäfen

Gemäß dem Vertrag wurden die gelieferten Geräte in den Flugsicherungszentralen in Vilnius, Kaunas, Palanga und Šiauliai und damit in allen Flughäfen Litauens installiert.

„Unsere Hauptanforderung war, dass die Geräte über weite Entfernungen hinweg ohne  Zwischen-Repeater funktionieren müssen“ – so Andrius Kiaunė, Leiter der IT-Abteilung bei „Oro navigacija“. „Der wichtigste Aspekt bei der Luftfahrt ist die Sicherheit. Die komplette Infrastruktur, die zur Datenübertragung benötigt wird, wie z. B. die Kabel,  darf nur innerhalb der Gebäude der Flugsicherungszentralen oberirdisch geführt werden. Daher kommt für uns eine aktive Zwischen-Signalaufbereitung auf den langen Streckenabschnitten nicht in Frage. Eine entsprechende Lösung konnte uns nur ein Unternehmen anbieten: MICROSENS“, so Herr Kiaunė abschließend.

MSP 3000 Optical Platform

Hochverfügbarkeit in der FlugsicherungMICROSENS lieferte die optische Transportplattform MSP 3000, ein hochmodernes System für DWDM-Übertragungen über long haul Strecken. Das System wurde mit 10G-DWDM-Wellenlängen konfiguriert und arbeitet sowohl mit dem nativen 10G-Ethernet-Protokoll als auch mit Aggregationsmodulen zur Unterstützung von Protokollen mit niedrigeren Datenraten ab 100 MBit/s. Die Plattform wurde so ausgelegt, dass eine Übertragung zwischen sämtlichen Standorten innerhalb des Landes ohne Repeater möglich ist. Um die bestmögliche Sicherheit für das Netz zu gewährleisten, werden auf keinem der Links Inline-EDFA-Verstärker eingesetzt. Aufgrund der Nutzung von Langstreckenlinks (die längste Entfernung beträgt 290 km) wurden daher spezielle Raman-Verstärker verwendet. Darüber hinaus wird das System auf einer einzelnen Glasfaser (anstelle des üblichen Glasfaserpaars) betrieben – eine für solch weite Entfernungen einmalige Lösung.

Das DWDM-System wird in einer Ringtopologie betrieben und garantiert somit vollständigen Schutz für alle Knoten im Netzwerk. Dies ist von besonderer Wichtigkeit, da die Sicherheit des Luftverkehrs über ganz Litauen von der ordnungsgemäßen Funktion des Datennetzes abhängt.

Die Glasfaser-Multiplexing-Lösungen von MICROSENS ermöglichen es Flughafenbetreibern und Flugsicherungsbehörden, die für moderne konvergente Netze benötigten Datenvolumen einfach und kostengünstig bereitzustellen, diese Daten störungsfrei über weite Distanzen zu übertragen und somit ihre Produktivität sicherzustellen.

Homepage SE “Oro navigacija”: http://www.ans.lt/en/