Pressemitteilung // Frankfurt am Main // 02. Oktober 2015

euromicron stellt Geschäftsbetrieb der Tochter Avalan GmbH zum Jahresende ein

Ausrichtung der Konzernstruktur auf Zukunftsmarkt „Internet der Dinge“ wird konsequent fortgeführt

Die euromicron AG, ein führender Anbieter kompletter Infrastrukturlösungen für Kommunikations-, Übertragungs-, Sicherheits- und Datennetze mit einem flächendeckenden Niederlassungsnetz in Deutschland und diversen europäischen Standorten, wird den Geschäftsbetrieb der 100%igen Tochtergesellschaft Avalan GmbH zum 31. Dezember 2015 einstellen. Damit setzt der Konzern seine eingeleiteten Reorganisationsmaßnahmen zielorientiert fort und richtet seine Geschäftstätigkeit weiter konsequent auf den strategischen Zukunftsmarkt „Internet der Dinge“ (IoT, Internet of Things) aus. Der Fokus liegt insbesondere auf den Bereichen „Intelligente Gebäudetechnik“ und „Kritische Infrastrukturen“.

Geschäftlicher Schwerpunkt der Avalan GmbH mit Sitz in Spiesen-Elversberg sind Montage und Installations-Tätigkeiten im Bereich der margenschwachen Kupfer- und Glasfaser-Verkabelung. Damit entspricht die Avalan GmbH nicht mehr dem neuen strategischen Fokus der euromicron. Daneben trägt der verlustträchtige Geschäftsbetrieb nicht dem vorrangigen Ziel Rechnung, das Unternehmen über die Ausrichtung auf ganzheitliche Lösungen im Bereich „Internet der Dinge“ zurück zu profitablem Wachstum zu führen. Alle laufenden Projekte der Avalan GmbH werden vertragsgemäß und mit der gewohnten Ordnungsmäßigkeit zu Ende geführt. Die Gesellschaft selbst wird liquidiert.

Nach der Fusion zweier euromicron Systemhausgesellschaften zur euromicron Deutschland GmbH, unterstreicht die Schließung der Avalan GmbH die Nachhaltigkeit, mit der die neue Strategie umgesetzt wird. Bettina Meyer, Sprecherin des Vorstands: „Wir folgen unserer klaren Ausrichtung auf Profitabilität und einer Verbesserung des operativen Cashflows. Als entscheidende Erfolgsfaktoren haben wir Innovation und Effizienz identifiziert – und das entlang unserer gesamten Wertschöpfung. Daran müssen sich auch die operativen Einheiten orientieren. Um dem anhaltenden Kostendruck in der reinen Kabelmontage aufgrund fallender Margen entgegenzuwirken, ist die Schließung der Avalan der nächste logische Schritt.“ Vorstand und Geschäftsführung bedauern die Konsequenzen für die betroffenen Mitarbeiter.

Bereits mit der Veröffentlichung der neuen strategischen Ausrichtung der euromicron im Mai 2015 hatte der Vorstand angekündigt, das existierende Beteiligungsportfolio der euromicron AG zu überprüfen und sich von verlustträchtigen bzw. strategisch nicht relevanten Beteiligungen zu trennen.

Die Reorganisationsmaßnahmen wertet Jürgen Hansjosten, Vorstand der euromicron, als folgerichtigen Schritt der Neuausrichtung des Konzerns: „Wir streben langfristig ein profitables Wachstumsmodell in einem dynamischen Markt an. Dies macht es erforderlich, unsere Gesellschaften noch stärker am Markt auszurichten und die Steuerungsfähigkeit zu verbessern. Die Trennung von strategisch nicht mehr relevanten bzw. nicht mehr profitablen Geschäftsbereichen ist daher unumgänglich, um unseren eingeschlagenen Weg für die euromicron Gruppe hin zu einem innovativen Technologieanbieter erfolgreich zu beschreiten. Der Fokus auf das Basisgeschäft bildet die Voraussetzung für die Entwicklung von morgen.“

Vom Erfolgspotenzial der eingeschlagenen Strategie, euromicron zurück auf einen profitablen Wachstumskurs zu führen, zeigt sich der Vorstand überzeugt. Nach Abschluss der strukturellen Maßnahmen rechnet der Vorstand ab dem Jahr 2016 mit einer  signifikanten Verbesserung der Profitabilität der euromicron AG, die mittelfristig zu einer EBITDA-Marge zwischen 8 % und 11 % führen soll.

Über euromicron

Die euromicron AG (www.euromicron.de) ist ein Komplett-Lösungsanbieter für Kommunikations-, Übertragungs-, Daten- und Sicherheitsnetzwerke. Die Netzwerk-Infrastrukturen von euromicron integrieren Sprach-, Bild- und Datenübertragungen drahtlos, über Kupferkabel und mittels Glasfasertechnologien. Auf diesen zukunftssicheren Netzwerk-Infrastrukturen baut euromicron marktführende Applikationen wie Sicherheits-, Kontroll-, Healthcare- oder Überwachungssysteme auf.

Basierend auf der Kompetenz als Entwickler und Hersteller von Glasfaserkomponenten ist die euromicron AG eine wachstums- und ertragsstarke Unternehmensgruppe, börsennotiert, mittelständisch geprägt, fokussiert auf operatives Wachstum, Integration sowie weitere Marktdurchdringung, Internationalisierung und Expansion.

Downloads

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an

euromicron AG
Investor / Public Relations
Zum Laurenburger Hof 76
60594 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 631583-0
Fax: +49 69 631583-17
E-Mail: IR-PR@euromicron.de
ISIN DE000A1K0300
WKN A1K030