Pressemitteilung // Frankfurt am Main, Neu-Isenburg // 10. Oktober 2018

euromicron gewinnt Auftrag der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover

Netzwerktechnik für zentrale städtische Liegenschaften

Die euromicron Deutschland GmbH hat die öffentliche Ausschreibung der Stadt Hannover zur Ausführung von Arbeiten an Fernmelde-Leitungsnetzen und -Apparaturen gewonnen. Die Systemhaustochter der euromicron AG wird in den nächsten anderthalb Jahren in zahlreichen städtischen Liegenschaften – darunter im denkmalgeschützten Neuen Rathaus und in über 150 Schulen – passive Netzwerkinfrastrukturen und begleitende IT-Dienstleistungen realisieren.

Die euromicron Deutschland GmbH, eines der führenden deutschen Systemhäuser im Zukunftsmarkt Internet der Dinge, bleibt auch im Kommunalbereich weiter auf der Erfolgsspur. Der IoT-Spezialist hat im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover den Zuschlag zur Ausführung von Arbeiten an Fernmelde-Leitungsnetzen und -Apparaturen erhalten. Die euromicron Deutschland wird damit in den kommenden anderthalb Jahren in zahlreichen städtischen Liegenschaften – darunter das Neue Rathaus, die Feuerwehr, der Eigenbetrieb Stadtentwässerung sowie die über 150 städtischen Schulen – passive Netzwerkinfrastrukturen und begleitende IT-Dienstleistungen realisieren. In diesem Zusammenhang werden auch aktive Netzwerkkomponenten führender Hersteller sowie weitere hochwertige technische Geräte in die Kabelinfrastrukturen integriert. So erfolgt zum Beispiel im Rahmen von Kabelwegebau und Verkabelung die Einbindung von interaktiven Schultafeln. Die Kabelnetze werden als FTTO-Infrastrukturen (Fiber To The Office) ausgeführt.


Foto 1: Neues Rathaus der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover (© fotolia/Mapics)

Zu den größten Herausforderungen des Projekts gehört die Ausführung von Netzwerkinfrastrukturen in denkmalgeschützten Bereichen, wie etwa im Neuen Rathaus und in mehreren Schulgebäuden. Bei der Umsetzung dieser Arbeiten kann die euromicron Deutschland auf Erfahrungswerte zurückgreifen, die sie in vergleichbaren Projekten gesammelt hat. So hat die Systemhaustochter der euromicron AG schon in der Vergangenheit im Neuen Rathaus und anderen Gebäuden über 400 Kanaleinbauswitches ihrer Schwestergesellschaft MICROSENS integriert. Hierbei mussten aufgrund des Denkmalschutzes alle Komponenten quasi unsichtbar installiert und – wie beispielsweise im Mosaiksaal – nach Abschluss der Arbeiten optisch exakt an die bestehende Farbstruktur angepasst werden. Mit vergleichbaren Anforderungen ist auch diesmal wieder zu rechnen.


Foto 2: MICROSENS FTTO Gigabit Micro-Switch (© MICROSENS)

„Die Netzwerkinfrastrukturprojekte, die wir im Auftrag der Stadt Hannover durchführen, sind aufgrund der Rahmenbedingungen häufig sehr anspruchsvoll – sie sind aber zugleich auch spannend, weil oft alles andere als alltäglich“, erläutert euromicron-Projektleiter Karsten Möhle, Projektleiter, euromicron Deutschland GmbH. „Wir freuen uns deshalb auf die Umsetzung des neuen Auftrags und die bevorstehende Zusammenarbeit.“

Downloads

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an

euromicron AG
Investor / Public Relations
Zum Laurenburger Hof 76
60594 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 631583-0
Fax: +49 69 631583-17
E-Mail: IR-PR@euromicron.de
ISIN DE000A1K0300
WKN A1K030